Vorstellung der möglichen SG Hützemert/Schreibershof

Viele Mitglieder konnten Julian Ziegeweidt und Klaus-Michael Becker, die Vorsitzenden der Sportvereine in Hützemert und Schreibershof, am vergangenen Mittwoch (15.02.17) im Haus Wigger in Hützemert begrüßen.

Auf der Tagesordnung standen Informationen zu einer geplanten SG beider Vereine ab der Saison 2017/18. Zunächst erläuterte Julian Ziegeweidt die Ausgangslage in Bezug auf die aktuellen Jugendzahlen und die Perspektive für die nächsten Jahre. Hier agieren beide Vereine in einer JSG mit dem SC Bleche-Germinghausen von den Bambini‘s bis zur D-Jugend und in einer JSG der drei Vereine zuzüglich dem SC Drolshagen im Bereich C- bis A-Jugend. Diese Zusammenarbeit aus dem Jugendbereich sollte ein Beispiel für eine Zusammenarbeit im Seniorenbereich sein. Auf dieser Basis wurden auch die aktuellen Zahlen der Kadergröße im Seniorenbereich für das nächste Jahr dargelegt, die eine Bildung von zwei Mannschaften in einer SG erlauben würde.

Nach einem kurzen Fazit wurde der vorläufige Kooperationsvertrag vorgestellt. Hieraus geht hervor, dass die Altliga (ü32, ü40 und ü50) zunächst in der SG nicht berücksichtigt wird. Schreibershof verfügt über eine ü32 Mannschaft, wobei Hützemert in einer SG mit Drolshagen Mannschaften in allen drei Bereichen stellt.

Nach einigen Rückfragen der Mitglieder bedankten sich die Vorstände bei den Zuhörern für Ihr Interesse. Wie geht es weiter? – Die Vorstände erörterten, dass der Kooperationsvertrag auf beiden Jahreshauptversammlungen (Schreibershof am 11.03.2017/Hützemert am 18.03.2017) zur Abstimmung stehen. Sollten die Versammlungen diesen bestätigen wird ein SG-Vorstand gegründet, der die weiteren administrativen Planungen vorantreibt.

Mitgliederversammlung Abteilung Tennis 2017

Abteilungsvorstand Tennis (v.l.): Joachim Pfeifer, Bernhard Ludes, Ulrich Hilchenbach, Günter Schmelzer, Rosel Schnüttgen. Es fehlen Günter Willikonsky und Anne Hellendrung
Abteilungsvorstand Tennis (v.l.): Joachim Pfeifer, Bernhard Ludes, Ulrich Hilchenbach, Günter Schmelzer, Rosel Schnüttgen.
Es fehlen Günter Willikonsky und Anne Hellendrung

Am Freitag den 10.02.2017 fand die Mitgliederversammlung der Abteilung Tennis des Hützemerter SV statt. Kurz nach 19 Uhr eröffnete Abteilungsleiter Joachim Pfeifer die Versammlung und hielt eine kurze Übersicht über das Vergangene Jahr. Hier war vor allem der Verbleib in der Bezirksklasse der aktuell einzigen Mannschaft der Abteilung zu nennen.

Es folge Tonus mäßig das Verlesen des Protokolls 2016, der Jahresbericht der Schriftführerin Rosel Schnüttgen, sowie der Kassenbericht von Kassierer Günter Schmelzer. Bei allen Punkten gab es keine Anmerkungen der Versammelten.

Die Kassenprüfer vertreten durch Günter Schnüttgen bestätigten eine sauber geführte Kasse und baten um die Entlastung des Vorstandes, welche auch ohne Gegenstimmen erteilt wurde.

Bei den Neuwahlen standen der 2.Vorsitzende Ulrich Hilchenbach, der Sportwart Günter Willikonski und der Beirat Anne Hellendrung zur Wahl. Auf allen Positionen gab es eine Wiederwahl.  Zum Kassenprüfer wurde Jürgen Hellendrung gewählt.

Im restlichen Verlauf der Sitzung wurden die anstehenden Termine besprochen. So findet die Platzeröffnung am 07.05.2016 statt. Die Abteilung freut sich immer über neue Interessenten am Tennissport. Jeder ist herzlich Eingeladen sich sein eigenes Bild zu machen. Die Abteilung hofft auch in Zukunft Menschen für den Tennissport zu begeistern.

Infoveranstaltung zur geplanten Spielgemeinschaft zwischen Hützemert und Schreibershof

Die Fußball-Abteilung des Hützemerter SV und der FC Schreibershof planen die seit über einem Jahrzehnt bestehende Jugendspielgemeinschaft nun auch auf den Seniorenbereich auszuweiten. Hierzu haben bereits erste Sondierungsgespräche zwischen den beiden Vorständen stattgefunden. Zielsetzung ist hierbei, den aktiven Fußballern langfristig eine gute sportliche Perspektive zu bieten und sich durch den Zusammenschluss auch wirtschaftlich besser aufzustellen. Am Mittwoch, den 15.02.2017 um 20:00 Uhr findet hierzu im Haus Wigger Hützemert eine Informationsveranstaltung statt. Darüber hinaus steht auch der Ausblick auf eine mögliche Gesamtfusion beider Vereine auf der Agenda. Alle interessierten Mitglieder beider Vereine sind herzlich eingeladen.

Volksbank Wintercup in Drolshagen – HSV richtet Stadtpokal aus

Freuen sich auf ein Interesantes Turnierwochenende - v.l. Philipp Waitek (Geschäftsführer HSV Fußball), Martina Weuste (Vorsitzende HSV Fußball), Sebastian Bock (Volksbank Drolshagen/Geschäftsführer SSV) und Julian Ziegeweidt (Vorsitzender HSV/2.Vorsitzende SSV)
Freuen sich auf ein Interesantes Turnierwochenende – v.l. Philipp Waitek (Geschäftsführer HSV Fußball), Martina Weuste (Vorsitzende HSV Fußball), Sebastian Bock (Volksbank Drolshagen/Geschäftsführer SSV) und Julian Ziegeweidt (Vorsitzender HSV/2.Vorsitzende SSV)

Anfang Januar ist es wieder soweit. Die drolshagener Fußballvereine messen sich im Volksbank Wintercup. Schon freitags den 13.01.2017 fällt der Startschuss in der Wünne um 18 Uhr mit dem Turnier der Reservemannschaften. Im Modus Jeder gegen Jeden spielen der SC Bleche/Germinghausen II, SpVg Iseringhausen II, SC Drolshagen II & III und Hützemerter SV II um die Teilnahme am Hauptturnier am Folgetag.

Am Samstag den 14.01.2017 treten bereits um 12:30 Uhr die Altherren der Stadtvereine in einem Turnier an. Mit dieser fußballerischen Einstimmung ist der Weg geebnet für das anschließende Hauptturnier der ersten Mannschaften. Die Gruppenauslosung für das Turnier fand am vergangenen Dienstag in der Volksbankfiliale in Drolshagen statt. Am Ende der Ziehung fanden sich der Hützemerter SV, der SC Drolshagen und der SC Bleche/Germinghausen in Gruppe A wieder. Die Gruppe B wird aus dem FC Schreibershof, der SpVg Iseringhausen und dem Sieger des Reserveturniers gestellt. Nach der Gruppenphase finden die Halbfinale und das Finale statt.

„Dieser Modus ermöglicht ein interessantes Turnier mit einem richtigen Finale.“ erklärte Philipp Waitek vom Hützemerter SV, der in diesem Jahr Ausrichter des Turniers ist. Der Kooperationspartner, die Volksbank Drolshagen fördert dabei das Turnier mit insgesamt über 1000 € Preisgeld. Der Sieger des Turniers qualifiziert sich zudem für das Kreismasters.