„Tour Natur“ und Dorfolympiade mit Sparkassen-Beach-Soccer-Cup

Am Sonntag, den 28.08.2016, findet das Fahrrad-Event „Tour Natur“ in Drolshagen statt. Ab 10 Uhr treffen sich Jung und Alt am Bahnhof in Hützemert, um gemeinsam um 11 Uhr zu starten. Die Anmeldegebühr beträgt 7,-€ pro Person und 14,-€ pro Familie, unabhängig von der Anzahl. In der Gebühr ist die Verpflegung auf den Strecken mit eingeschlossen.

Die Strecken sind unterschiedlichen Bedürfnissen angepasst. Neben einer „Familien-Runde“ und einer „Jedermann-Runde“, wurde auch eine „MTB-Runde“ ausgearbeitet. Wie im letzten Jahr kann auch „Fußvolk“ mitmachen! Zwei unterschiedliche „Nodic Walking-Jogging-Wander-Runden“ locken die, die lieber auf Schusters Rappen unterwegs sind.

Die „Familien-Runde“, die man auch walken oder joggen kann, ist 10,49 km lang. Die Höhendifferenz beträgt 120 m, der Gesamtanstieg und -abstieg ca. 210 m. Die „Jedermann-Runde“ ist 21,36 km lang. Die Höhendifferenz beträgt 136 m, der Gesamtanstieg und -abstieg betragen 410 m. Die „MTB-Runde“ ist 34,7 km lang. Die Höhendifferenz beträgt 245 m, der Gesamtanstieg und -abstieg betragen 980 m. Die kleine „Nordic Walking-Wander-Runde“ ist nur 8,35 km lang. Die Höhendifferenz beträgt 88 m, der Gesamtanstieg und -abstieg betragen ca. 173 m. Fast alle Strecken durchlaufen den Wegeringhauser Tunnel, der vor dem Ziel am Hützemerter Bahnhof durchfahren bzw. durchlaufen werden muss. Mehr Infos zu den Strecken finden Sie unter: www.huetzemerter-sv.de und www.drolshagen-marketing.de

Der Hützemerter SV, die Mountainbikegruppe des SGV Drolshagen und Drolshagen Marketing freuen sich auf eine gelungene Tour Natur mit vielen Besuchern. Anmeldungen werden in diesem Jahr direkt vor Ort ab 10 Uhr entgegen genommen. Früh dasein lohnt sich also.

Am Samstag, den 27.08.2016 ab 11 Uhr startet der Sparkassen-Beach-Soccer-Cup. Anmeldungen zum Beach-Soccer-Cup nimmt Jannik Huperz (0151/70098439) gerne entgegen. Es sind noch wenige Plätze frei. Die Mannschaften müssen aus drei Spielern und einem Torwart bestehen. Für die Dorfolympiade ist eine Anmeldung nicht notwendig. Zu den olympischen Disziplinen gehören „Wasserschlacht“, „Eierlauf“, „Schubkarrenrennen“, „Bierkisten Walk“, „Zielwasser“, „Pong“ und „Gummistiefelweitwurf“. Man darf gespannt sein. Das wird bestimmt eine Riesengaudi. Ab 19 Uhr wird natürlich mit einer Beach-Party richtig stilecht gefeiert.

Bei gut prognostizierten Wetter kann kann dann im Sommermodus mit Cocktails und Musik gefeiert werden.

Zudem sind bis Sonntag noch Lose für die Tombola zu erhalten. Die Auslosung ist am Sonntag um 16 Uhr im Bahnhof. Hier gibt es viele attraktive Preise zu gewinnen. Also mitmachen lohnt sich.

Vorbereitungsplan der 1. Mannschaft

Am vergangenen Sonntag luden die Trainer Frank Hupertz und Timo Halbe zur ersten Trainingseinheit der Saison, bei der 20 Spieler bei bestem Wetter begrüßt werden konnten. Insgesamt sieht der Vorbereitungsplan 21 Trainingseinheiten und 6 Testspiele vor. Hinzu kommt der Drolshagener Stadtpokal.

Zusätzlich konnte ein weiteres neues Gesicht vorgestellt werden. Yannick Henke wechselt von der der Reserve der SpVg Olpe zum HSV. Der 20-Jährige ist im Mittelfeld vielseitig einsetzbar und hinterließ bereits durch seine technische Stärke einen positiven ersten Eindruck beim Trainerteam.

Die Daten im Überblick:
23.07.2016, 15 Uhr HSV – SpVg Olpe II
26.07.2016, 19 Uhr HSV – Gerlingen II
31.07.2016, 15 Uhr HSV – Vat. Meggen
04.08.2016, 19:30 Uhr Kirch. Bonzel – HSV
07.08.2016, 15 Uhr Möllmicke – HSV
09.08.2016, 19 Uhr HSV – SpVg Iseringhausen

Hützemerter SV 1951 e.V.s Foto.

Neuzugänge der 1. Mannschaft (v.l.):

Trainer Frank Hupertz, Lukas Stahlhacke, Robert Theile und Co-Trainer Timo Halbe

Yannick Henke und David Clemens

Trocken in die neue Saison

Unterstand HSV
Unterstand HSV

Währende der Sommerpause waren die Akteure des Hützemerter SV nicht untätig. Um den Zuschauern an der Eulenbuche ab der kommenden Saison mehr Komfort zu bieten, entsteht ein 50 qm großer Unterstand am Spielfeldrand. Hier können sich die Zuschauer vor Wettereinflüssen schützen und entspannt die heimischen Spiele betrachten.

Die neue Überdachung wurde ausschließlich durch Eigenleistungen finanziert. Lediglich Kosten für Materialien sind Angefallen. Daher würde sich der HSV über zweckgebundene Spenden sehr freuen. Bei Interesse wenden sie sich einfach an ein Vorstandsmitglied oder schrieben eine E-Mail (julian.ziegeweidt@huetzemerter-sv.de).

Dreier gegen SG Rüblinghausen/ Ottfingen

09.05.2016 – Die Mädels vom HSV holten sich am vergangenen Sonntag gegen die SG einen hochverdienten Sieg. Mit einer überragenden Mannschaftsleistung ließ man dem Gegner keine Chance. Von Beginn an war klar, dass es hier nur einen Sieger geben konnte. Man entschied die Zweikämpfe für sich und verlagerte das Spiel komplett in die Hälfte des Gegners. Der Ball lief super und es wurden sehr viele Möglichkeiten herausgespielt. Leider konnten die zahlreichen Torchancen nicht in etwas Zählbares umgemünzt werden und so stand es zur nur Pause 0:0.

Nach dem Seitenwechsel setzten nun die HSV – Mädels alles daran, den Siegtreffer zu erzielen. Und so war es in der 55. Minute Melanie Budeus, die mit einem sehenswerten Solo zum 1:0 für den HSV einschob. Man ruhte sich jedoch nicht auf diesem Tor aus und wollte mehr. Leider scheiterten die Offensivkräfte immer wieder an sich selbst oder an der starken Torhüterin der SG. So blieb es beim 1:0 Erfolg.

Bereits am Freitag steht das vorletzte Spiel der Saison an. Der HSV empfängt um 18:00 Uhr die Damen aus Heinsberg. Außerdem spielt die 1. Mannschaft schon am Mittwoch um 19:00 Uhr in Ottfingen.

Weiterer Neuzugang an der Eulenbuche

Vom Nachbarn FC Schreibershof wechselt zur Saison 2016/2017 der 19-jährige Lukas Stahlhacke zum HSV. Lukas, der in der aktuellen Saison bereits 13 Tore erzielt hat, bietet dem Trainerteam Frank Hupertz und Timo Halbe eine weitere Alternative in der Offensive. „Wir sind weiterhin in guten Gesprächen und hoffen in den nächsten Wochen die Planungen für die erste Mannschaft komplett abschließen zu können“ verrät der sportliche Leiter Markus Hundt.

Bild Lukas

Dreifacher Erfolg

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem HSV. Alle Mannschaften konnten in den Heimspielen dreifach Punkten. Nachdem die letzten Wochen in allen Ligen durchwachsen waren, kehrte die Gelb-Blauen auf die Erfolgsspur zurück. Den Anfang machte die 1. Mannschaft bereits am Samstag gegen den TSV Saalhausen. Dabei präsentierten sich die letzten 15. Minuten als die entscheidenden in der Partie. Ein bis dato torloses Spiel nahm in der Schlussphase nochmal an Fahrt auf. Robert Theile brachte die 1. Mannschaft in der 75. Minute in Führung. Im Verlauf der gesamten Spielzeit hatten sich auf beiden Seiten immer wieder Chancen ergeben, die jedoch niemand zu nutzen wusste. Der HSV im Spielaufbau in Richtung Tor ehrgeiziger, belohnte sich nach der kämpferisch geprägten Zeit als Erstes. Obwohl man in der 88. Minute den Ausgleich hinnehmen musste, zeigte der HSV den Siegeswillen. Nico Lütticke erzielte das Siegestor mit dem Schlusspfiff, wodurch der HSV die drei Punkte knapp an der Eulenbuche halten konnte. Am darauffolgenden Sonntag kam die weibliche Vertretung des TSV Saalhausen nach Hützemert.

Die Damen hatten nach ihrer Niederlage gegen den SC LWL am vergangenen Donnerstag eine mehr als durchwachsene Leistung gut zu machen. Wie ausgewechselt zeigte sich der HSV und war über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Den Gegner mit einem 1:0-Rückstand in die Pause verabschiedet, legte die Damen in der 2. Halbzeit noch vier Tore nach. In einer unkonzentrierten Phase musste man jedoch ein Gegentor hinnehmen, was jedoch keine Unruhen in den Spielverlauf brachte. Im Gegenteil. Die Mannschaft zeigte sich danach wie fast die gesamte Spielzeit gewohnt kämpferisch. Deswegen war die Punkteausbeute auch zu keiner Zeit gefährdet, da Saalhausen dem Spiel der Damen nichts entgegen zu setzen hatte. Die Tore erzielten Melanie Budeus (20., 65.), Jana Huckestein (55.), Vivien Rüsche (57.) und Laura Burghaus (80.). Im Anschluss an das Spiel traf die 2. Mannschaft auf den RSV Listertal. Nach nur 10 Minuten brachte Max Fahrenkrog den HSV auf die Zielspur. Zwar gelang dem Gegner vor der Halbzeitpause noch der Ausgleich, der Zweite blieb davon jedoch unbeeindruckt. In der 2. Halbzeit erarbeitete sich die Mannschaft um Daniel Ortmann weitere Chancen, die der Listertaler Schlussmann jedoch zu entschärfen wusste. Auf der heimischen Seite bot sich ein ähnliches Bild. Letztendlich war es der HSV, der das Glück auf seiner Seite hatte. In der 90. Minute erhöhte Dennis Klewes auf 2:1 und besiegelte damit den Sieg der Zweiten und die dritten drei Punkte an dem Wochenende.