Dreier gegen SG Rüblinghausen/ Ottfingen

09.05.2016 – Die Mädels vom HSV holten sich am vergangenen Sonntag gegen die SG einen hochverdienten Sieg. Mit einer überragenden Mannschaftsleistung ließ man dem Gegner keine Chance. Von Beginn an war klar, dass es hier nur einen Sieger geben konnte. Man entschied die Zweikämpfe für sich und verlagerte das Spiel komplett in die Hälfte des Gegners. Der Ball lief super und es wurden sehr viele Möglichkeiten herausgespielt. Leider konnten die zahlreichen Torchancen nicht in etwas Zählbares umgemünzt werden und so stand es zur nur Pause 0:0.

Nach dem Seitenwechsel setzten nun die HSV – Mädels alles daran, den Siegtreffer zu erzielen. Und so war es in der 55. Minute Melanie Budeus, die mit einem sehenswerten Solo zum 1:0 für den HSV einschob. Man ruhte sich jedoch nicht auf diesem Tor aus und wollte mehr. Leider scheiterten die Offensivkräfte immer wieder an sich selbst oder an der starken Torhüterin der SG. So blieb es beim 1:0 Erfolg.

Bereits am Freitag steht das vorletzte Spiel der Saison an. Der HSV empfängt um 18:00 Uhr die Damen aus Heinsberg. Außerdem spielt die 1. Mannschaft schon am Mittwoch um 19:00 Uhr in Ottfingen.

Weiterer Neuzugang an der Eulenbuche

Vom Nachbarn FC Schreibershof wechselt zur Saison 2016/2017 der 19-jährige Lukas Stahlhacke zum HSV. Lukas, der in der aktuellen Saison bereits 13 Tore erzielt hat, bietet dem Trainerteam Frank Hupertz und Timo Halbe eine weitere Alternative in der Offensive. „Wir sind weiterhin in guten Gesprächen und hoffen in den nächsten Wochen die Planungen für die erste Mannschaft komplett abschließen zu können“ verrät der sportliche Leiter Markus Hundt.

Bild Lukas

Dreifacher Erfolg

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem HSV. Alle Mannschaften konnten in den Heimspielen dreifach Punkten. Nachdem die letzten Wochen in allen Ligen durchwachsen waren, kehrte die Gelb-Blauen auf die Erfolgsspur zurück. Den Anfang machte die 1. Mannschaft bereits am Samstag gegen den TSV Saalhausen. Dabei präsentierten sich die letzten 15. Minuten als die entscheidenden in der Partie. Ein bis dato torloses Spiel nahm in der Schlussphase nochmal an Fahrt auf. Robert Theile brachte die 1. Mannschaft in der 75. Minute in Führung. Im Verlauf der gesamten Spielzeit hatten sich auf beiden Seiten immer wieder Chancen ergeben, die jedoch niemand zu nutzen wusste. Der HSV im Spielaufbau in Richtung Tor ehrgeiziger, belohnte sich nach der kämpferisch geprägten Zeit als Erstes. Obwohl man in der 88. Minute den Ausgleich hinnehmen musste, zeigte der HSV den Siegeswillen. Nico Lütticke erzielte das Siegestor mit dem Schlusspfiff, wodurch der HSV die drei Punkte knapp an der Eulenbuche halten konnte. Am darauffolgenden Sonntag kam die weibliche Vertretung des TSV Saalhausen nach Hützemert.

Die Damen hatten nach ihrer Niederlage gegen den SC LWL am vergangenen Donnerstag eine mehr als durchwachsene Leistung gut zu machen. Wie ausgewechselt zeigte sich der HSV und war über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Den Gegner mit einem 1:0-Rückstand in die Pause verabschiedet, legte die Damen in der 2. Halbzeit noch vier Tore nach. In einer unkonzentrierten Phase musste man jedoch ein Gegentor hinnehmen, was jedoch keine Unruhen in den Spielverlauf brachte. Im Gegenteil. Die Mannschaft zeigte sich danach wie fast die gesamte Spielzeit gewohnt kämpferisch. Deswegen war die Punkteausbeute auch zu keiner Zeit gefährdet, da Saalhausen dem Spiel der Damen nichts entgegen zu setzen hatte. Die Tore erzielten Melanie Budeus (20., 65.), Jana Huckestein (55.), Vivien Rüsche (57.) und Laura Burghaus (80.). Im Anschluss an das Spiel traf die 2. Mannschaft auf den RSV Listertal. Nach nur 10 Minuten brachte Max Fahrenkrog den HSV auf die Zielspur. Zwar gelang dem Gegner vor der Halbzeitpause noch der Ausgleich, der Zweite blieb davon jedoch unbeeindruckt. In der 2. Halbzeit erarbeitete sich die Mannschaft um Daniel Ortmann weitere Chancen, die der Listertaler Schlussmann jedoch zu entschärfen wusste. Auf der heimischen Seite bot sich ein ähnliches Bild. Letztendlich war es der HSV, der das Glück auf seiner Seite hatte. In der 90. Minute erhöhte Dennis Klewes auf 2:1 und besiegelte damit den Sieg der Zweiten und die dritten drei Punkte an dem Wochenende.

1. Mannschaft startet erfolgreich

15.03.2016 – Nachdem die 1. Mannschaft beim SV Maumke aufgrund eines 1:2-Siegen ( 26. Min. Philipp Glasbrenner, 28. Min. Roman Kreis) eine Woche vorher schon dreifach punkten konnte, gelang es dem HSV ebenfalls gegen den TuS Rhode drei Punkte nach einem starken Spiel auf dem Konto zu verbuchen. Damit revanchierte sich die Mannschaft für die 4:5-Niederlage im Hinspiel.

Die Erfolgsspur läutete Marcel Laube bereits in der 12. Minute ein, indem er den Ball unhaltbar in der oberen rechten Ecke des Tores unterbrachte. Der TuS Rhode auf Konter lauernd, versuchte vermehrt über die Außenbahnen mithilfe von Schnelligkeit den Weg in Richtung gegnerisches Tor zu finden. Dem Stellungsspiel des HSV zu verdanken, verliefen einige der Aktionen dabei jedoch in Abseitssituationen, die abermals zu Diskussionen auf und neben dem Platz führten. Die sich dem Gegner ergebenden Chancen aus dem Spielverlauf heraus, wurde durch gute Paraden des HSV-Schlussmanns entschärft. Auf der anderen Seite bot sich ein ähnliches Bild. Dem guten Passspiel zu verdanken, boten sich dem HSV immer wieder Chancen aus dem 16er heraus zum Torabschluss. Kurz vor der Halbzeitpause konnte der freistehenden Philipp Glasbrenner die Führung auf 0:2 (45. Minute) ausbauen.

Den Spielfluss aus der 1. Halbzeit hatte der HSV nach Wiederanpfiff zunächst in der Kabine gelassen, woraufhin Rhode besser ins Spiel fand. Einen möglichen Anschlusstreffer hielt Simon Kreis auf der Torlinie fest, nachdem der Ball unterhalb der Latte abgeprallt war. Eine gute Laufbereitschaft und Zweikampfstärke brachte den HSV zurück auf die Erfolgsspur. Erneut Marcel Laube erhöhte in der 69. Minute zum 0:3. Um die Spannung jedoch auf Recht zu halten, verkürzte Holger Lütticke wenige Minuten später unglücklich auf 1:3. Rhode ließ sich durch den Treffer nicht beflügeln, sondern gab dem Gegner aus Hützemert noch mehr Freiräume. Marcel Laube bedankte sich dafür mit seinem dritten Tor. Allein auf den Torwart zu laufend, schob er den Ball in die lange Ecke zum Endstand von 1:4 (89. Minute).

Am kommenden Sonntag spielen alle Senioren-Mannschaften an der Eulenbuche wie folgt:

10:45 Uhr         Damen :    SC Drolshagen

12:45 Uhr         HSV 2    :   SV Rahrbachtal 2

15:00 Uhr         HSV 1    :    VSV Wenden 2

Osterfeuer Hützemert

Am 25.03.2016 wird wieder Traditionell das Osterfeuer in Hützemert errichtet. Zu diesem Zweck holen die fleißigen Helfer gerne Material bei den Ortsansässigen ab. Zur Planung wird gebeten, sich bei Florian Heinrichs (0171/6453595) anzumelden, sofern eine Abholung erwünscht ist. Auch beim Aufbauen selber sind Helfer ab 15 Jahren gerne gesehen. Wer Interesse hat, findet sich am 25.03.2016 ab 9.00 Uhr am alten Belmickerweg ein. Das Feuer soll am Ostersonntag dem 27.03.2016 gegen 20:00 Uhr angezündet werden. Zu diesem Ereignis erhoffen sich die Errichter eine rege Beteiligung der Dorfbewohner und Besucher. Gemeinsam bei einem kühlen Getränk kann dann das Flammenspiel begutachtet werden und der Abend einen schönen Ausklang finden.

Mitgliederversammlung Abteilung Turnen und Breitensport 2016

Abteilungsvorstand Turnen und Breitensport (v.l.):  Sandra Würde, Abteilungsleiterin Hiltrud Lütticke, Marion Weuste, Sandy Halbfas-Alterauge, Nicole Kristes, Anja Wigger
Abteilungsvorstand Turnen und Breitensport (v.l.): Sandra Würde, Abteilungsleiterin Hiltrud Lütticke, Marion Weuste, Sandy Halbfas-Alterauge, Nicole Kristes, Anja Wigger

Hützemert. Am Dienstag den 23.02.2016 fand die Mitgliederversammlung der Abteilung Turnen und Breitensport des Hützemerter SV statt. Kurz nach 19 Uhr eröffnete Abteilungsleiterin Hiltrud Lütticke die Versammlung. Nach einer kurzen Begrüßung wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung  2015 verlesen.

 

Da es keine Einwände gab, fuhr Hiltrud Lütticke mit Ihrem Bericht zum Jahr 2015 fort. Leider konnten im Jahr 2015 keine neuen Kurse in der Abteilung etabliert werden. Dies hing maßgeblich mit der Flüchtlingsthematik in der Stadt Drolshagen zusammen. Die Abteilungsleiterin erläuterte, das Zunächst die Halle in Hützemert als Flüchtlingsunterkunft zu Diskussion stand und durch die Belegung der Halle in der Wünne dann letztendlich alle Vereine enger zusammen Rücken mussten, sodass wenig Freiräume für eine neue Entfaltung verblieben.

 

Im Anschluss verlass Marion Weuste den Kassenbericht, zu dem es keine Fragen gab. Die Versammlung erteilte dem Vorstand die Entlastung.

 

Bei den Neuwahlen standen die Abteilungsleiterin, die Kassiererin und eine Beisitzerin zur Wahl. Auf Positionen der Abteilungsleiterin und der Kassiererin stellten sich Hiltrud Lütticke und Marion Weuste zur Wiederwahl. Beide wurden Einstimmig bei je einer Enthaltung von der Versammlung bestätigt. Mariele Wigger stand nach mehrjähriger Unterstützung dem Vorstand als Beisitzerin nicht mehr zur Verfügung. Hiltrud Lütticke bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit und übergab Ihr ein kleines Präsent. In die nun offene Position wurde Nicole Kristes von der Versammlung zur Beisitzerin gewählt.

 

Im restlichen Verlauf der Sitzung wurden die anstehenden Termine und allgemeine Themen besprochen. Nach einer knappen Stunde konnte die neue und alte Abteilungsleiterin die Versammlung schließen.