Jubiläumsfeier des Hützemerter SV ist ein voller Erfolg

Jubiläumsfeier des Hützemerter SV ist ein voller Erfolg

Hützemert. Am 09.10.2021 war es so weit. Die Sonne strahlte und der Hützemerter Sportverein 1951 e.V. stand in den Startlöchern, denn er hatte geladen und die Gäste kamen. Gemeinsam wollte man das Vereinsjubiläum zum 70-jährigen Bestehen feiern. Neben den Vereinsmitgliedern, Freunden und Gönnern, fanden vor allem auch die Jubilare den Weg an den alten Bahnhof in Hützemert.

Doch nicht nur die Ortsansässigen wollten diesem Event beiwohnen. So konnte Julian Ziegeweidt, Vorsitzender des Hützemerter SV, zur Eröffnung des offiziellen Teils auch den Bürgermeister der Stadt Drolshagen Ulrich Berghof, den Vertreter des Fußball- und Leichtathletikverbandes Joachim Schlüter und den Vertreter des Kreissportbundes Olpe Peter Niklas begrüßen.

„Treue kann man nicht verlangen. Treue ist ein Geschenk.“ (Lilli Palmer) – Mit diesen Worten eröffnete Julian Ziegeweidt die Veranstaltung und lud die Anwesenden auf eine kleine Zeitreise ein. „Vielleicht findet der ein oder andere sich ja in der Geschichte wieder, denn viele von euch haben einen Teil dieser mitgeschrieben“ sprach Ziegeweidt die Anwesenden an. Doch bevor die Reise begann, freuten sich die Vertreter Berghoff, Schlüter und Niklas darüber ein paar Grußworte zu sprechen. Alle drei hoben die vorbildliche Vereinsarbeit und die Wichtigkeit eines solchen Vereins für die Gemeinschaft hervor. Sie gratulierten dem Verein zu dem langjährigen Bestehen und übereichten mit Freuden das ein oder andere Präsent.

Anschließend startete die Reise im hier und jetzt. Eulenbuche 2022 – das Projekt was den Verein aktuell auf trapp hält. Mittlerweile mit Ausgaben über 350.000 € ist dieses Unterfangen ein Wahrer Kraftakt. Ein solcher wäre ohne Unterstützer nicht möglich. „Daher freue ich mich heute einen dieser Unterstützer begrüßen zu dürfen.“ Mit diesen Worten öffnete der Vorsitzende die Bühne für Dominik Reuber von Malermeisterbetrieb Hubertus Reuber aus Iseringhausen. Dieser hatte neben lobenden Worten über die Vereinsarbeit einen Scheck über 2.500 € zur Unterstützung der Baumaßnahmen im Gepäck. Freudig nahm der Verein diesen entgegen und bedankte sich für die großzügige Unterstützung.

Anschließend startete die Reise erst richtig. Ziegeweidt erzählte von der kürzlichen Erfolgen des Vereines, wie zum Beispiel die Einführung des Reha-Sports (2021), die Verschmelzung mit dem TV Wegeringhausen (2019), dem Pokalsieg der ü32 Fußballmannschaft (2019) und der Meisterschaft der Tennismannschaft im selbigen Jahr. Dabei pinnte er für jedes Ereignis ein Bild auf die Pinnwand, die auf der Bühne aufgestellt war. Aufstiege, Abstiege, Jubiläen, diverse Trainer, Tiefen und Höhen des Vereins wurden vorgestellt. Bild für Bild füllte sich die Pinnwand. Bei dem Jahr 1996 hielt der Vorsitzende inne. „An dieser Stelle stiegen einige in die Vereinsgeschichte ein, die wir nun heute Ehren wollen, denn Sie sind seit nun mehr 25 Jahren stetig und treu unsere Mitglieder.“ Mit einer Urkunde wurde Timo Halbe, Andreas Stamm, Werner Bock, Ute Menzel, Martina Weuste, Martin Willmes und Stefan Willmes gedankt. Die Ehrung übernahmen neben den Vorsitzenden auch die Kassiererin des Vereins Anja Hardenacke, sowie die Abteilungsleiter Daniel Ortmann (Fußball), Dirk Laube (Tennis) und Abteilungsleiterin Sandy Halbfas-Alterauge (Turnen und Breitensport). Doch auch Julian Ziegeweidt war seit 25 Jahren Mitglied des Vereins und so übernahmen die Abteilungsleiter die Überreichung der Urkunde an den Vorsitzenden.

Im Weiteren Verlauf der Geschichte fanden Themen wie der Aufstieg in die Bezirksliga unter Trainer Burghaus (1992), das 40-jährige Vereinsjubiläum, die Entstehung einer Mädchenmannschaft und Trainer Heribert Junge seinen Platz. Angekommen im Jahr 1981 hielt Ziegeweidt erneut inne. „An dieser Stelle kommen wir zu weiteren Ehrungen, denn die Personen begleiten unseren Verein nun mehr als 40 Jahre“ so Ziegeweidt. Mit diesen Worten waren Gaudenc Kamp, Dieter Lütticke, Elmar Meier, Joachim Pfeifer, Christa Schürholz, Marion Weuste, Wolfgang Muckenhaupt und Christian Scholemann gemein, die für die 40-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und der Vereinsehrennadel in Silber geehrt wurden.

Weitere zehn Jahre vergangen auf der Reise, die neben den Auf- und Abstiegen (1979/1977) und der Platzerneuerung (1976) im Wesentlichen von der Gründung der Abteilungen Tennis und Turnen und Breitensport (1978) geprägt waren. Im Jahr 1971 angekommen freute sich der Vorstand drei Personen für nun mehr 50 Jahre Vereinstreue ehren zu dürfen. Thomas Kreis, Alfred Maiworm und Christoph Skultety erhielten neben der Urkunde die Vereinsehrennadel in Gold.

Die Geschichte flog über weitere zehn Jahre mit Sportfesten und die Gründung einer Leichtathletik Abteilung (1966) bis zum Jahr 1961. „Wer aufgepasst hat, merkt, dass wir nun schon bei 60 Jahre Vereinsgeschichte angekommen sind.“ erläuterte der Vorsitzende „und ein Mitglied, dass die gesamte Zeit erlebt hat, ist unser Ehrenmitglied Josef Schürholz.“ Da Josef Schürholz leider nicht anwesend sein konnte übernahm seine Frau Christa den Präsentkorb und die Urkunde stellvertretend. Mit der 60-jährigen Mitgliedschaft ist im Verein die Ehrenmitgliedschaft verbunden, die Josef Schürholz aufgrund seiner besonderen Verdienste um den Sport schon vorzeitig verliehen wurde.

Nach weiteren fünf Jahren Geschichte folgte schon die nächste Ehrung. Der Vorstand freute sich Theo Hupertz eine Urkunde und die eiserne Ehrennadel des Vereines für 65 Jahre Mitgliedschaft überreichen zu dürfen.

In der Schlussetappe reflektierte Ziegeweidt das erste Sportfest (1953), den Sportplatzbau bis hin zur Gründungsversammlung. „Und wir freuen uns sehr darüber, sechs unserer Gründungsmitglieder heute hier begrüßen zu dürfen“ verkündete Ziegeweidt freudig. Werner Burghaus, Erich Grütz, Hubert Meier, Heinz-Gerd Stahlhacke, Josef Theile Schürholz und Theo Willmes hatten die gesamte Vereinsgeschichte seit 1951 begleitet. „Erich ist dabei sogar noch Spieler unserer allerersten Mannschaft, die 1951 Ihr erstes Spiel bestritt.“ ließ Ziegeweidt die Gäste wissen. Um diese Treue würdig zu Ehren, hatte sich der Vorstand etwas Besonderes einfallen lassen. „Wir errichten am Sportplatz Eulenbuche ein „Ehren-Eck“. Auf einem dort platzierten Stein finden die Namen unserer Ehrenmitglieder Ihren Platz, wobei die 70-jährige Vereinstreue mit einer goldenen Plakette gewürdigt wird“. Mit diesen Worten enthüllte der Vorsitzende eine Tafel mit den Plaketten. Neben dieser Ehrung erhielten die Sechs zudem auch eine Urkunde.

„Wer in den vergangenen Tagen an der Eulenbuche wahr, hat bemerken können, dass gleich neben dem Ehren-Eck ein neuer Verkaufsraum entstanden ist. Hier sollen zukünftig die Besucher der Spiele verpflegt werden. Wir sind besonders froh, dass wir bei diesem Projekt einen verlässlichen Partner für die „VOLKSBUDE“ finden konnten“ leitete Julian Ziegeweidt über. Bei diesen Worten lud er Marco Heinemann und Andrea Bender als Vertreter der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen auf die Bühne ein. Mit ein paar Worten seitens Marco Heinemann vom Vorstand der Bank, wurde dem Verein ein Scheck über 5.000 € zur Unterstützung des Projektes übergeben. Dankend fügte Ziegeweidt hinzu: „Nur mit solchen Unterstützungen sind Projekte wie wir sie als Verein angehen realisierbar. Danke! – Treue kann man nicht verlangen. Treue ist ein Geschenk“ mit diesen Worten schloss Julian Ziegeweidt den offiziellen Teil.

Ehe er die Besucher jedoch in den geselligen Teil des Tages verabschiedete, bot der Vorstand mit einer kleinen Überraschung auf. Zwar hatte der Verein Geburtstag, doch wollte er seine Gäste beschenken. Mit der Unterstützung des Vereinsausstatters 3F und der Krombacher Brauerei konnten 40 Geschenke gestellt werden, die unter den Anwesenden verlost wurden.

Mit einem finalen Tost auf den Verein endete der offizielle Teil. Dabei wurde der gesamte Tag durch den Gastroservice von Haus Wigger begleitet, so dass die Besucher stehts mit kühlen Getränken und Speisen vom Grillbuffets verpflegt wurden. Mit Musik von DJ Tamer klang die Feier bis in die späten Abendstunden aus.

 

Anhänge:

2021-10-09 BM Ulrich Berghof: Bürgermeister Ulrich Berghof bei den Grußworten

2021-10-09 Joachim Schlüter: FLVW-Kreisvorsitzender Joachim Schlüter bei den Grußworten

2021-10-09 Jubilare 25 Jahre: Werner Bock, Timo Halbe, Martin Willmes, Martina Weuste, Julian Ziegeweidt.

Es fehlen: Andreas Stamm, Ute Menzel, Stefan Willmes.

2021-10-09 Jubilare 40 Jahre: Hinten: Vorsitzender Julian Ziegeweidt, Christa Schürholz, Elmar Meier, Wolfgang Muckenhaupt

Vorne: Joachim Pfeifer, Christian Scholemann, Dieter Lütticke

Es fehlen: Gaudenc Kamp, Marion Weuste

2021-10-09 Jubilare 50 Jahre: Vorsitzender Julian Ziegeweidt, Thomas Kreis, Alfred Maiworm

Es fehlt: Christoph Skultety

2021-10-09 Jubilar 65 Jahre: Abteilungsleiter Daniel Ortmann überreicht die Urkunde an Theo Hupertz

2021-10-09 Jubilare 70 Jahre: Vorsitzender Julian Ziegeweidt, Werner Burghaus, Hubert Meier, Josef Theile Schürholz, Theo Willmes, Heinz-Gerd Stahlhacke

Vorne: Erich Grütz

2021-10-09 Julian Ziegeweidt: Vorsitzender Julian Ziegeweidt leitete durch das Programm

2021-10-09 Peter Niklas: Stellvertretender Vorsitzender des Kreissportbundes Olpe Peter Niklas bei den Grußworten

2021-10-09 Scheckübergabe Reuber: Julian Ziegeweidt erhält Spende von Dominik Reuber (Hubertus Reuber Malermeisterbetrieb)

2021-10-09 Scheckübergabe Volksbank: Julian Ziegeweidt (Vorsitzender), Daniel Ortmann (Abteilungsleiter Fußball), Andrea Bender (Marketing Volksbank), Marco Heinemann (Vorstand Volksbank) bei der Überreichung der Spende.

2021-10-09 Gutgelaunte Besucher: Reger Betrieb bei der Veranstaltung am Alten Bahnhof